Institut für Meteorologie

Aktuelles

Institut für Meteorologie

Untersuchung der Änderung von Luftmassen: Drastische Erwärmung in der Arktis

Mitte März 2022 hat die großangelegte, internationale Forschungskampagne HALO-(AC)3 zur Untersuchung der Änderung von Luftmassen in der Arktis begonnen. Drei deutsche Forschungsflugzeuge werden eingesetzt, Wissenschaftler:innen aus Großbritannien und aus Frankreich werden bei gemeinsamen Flügen mit…

mehr erfahren

Institut für Meteorologie

Universität Leipzig erforscht Zusammenhänge Mensch – Klima – Biodiversität

Der Weltklimarat (IPCC) mahnt in seinem am 28. Februar 2022 vorgestellten Weltklimabericht, dass die Folgen des Klimawandels schneller eintreten werden. Selbst bei strikten Klimaschutzmaßnahmen seien zahlreiche Gefahren für die nächsten zwei Jahrzehnte mittlerweile unabwendbar. Darüber sowie die…

mehr erfahren

Institut für Meteorologie

Citizen Science-Projekt gewinnt bei Hochschulwettbewerb 2022

Das Projekt „Meteorologie hautnah“ der Universität Leipzig ist ein Sieger des Hochschulwettbewerbs im „Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!“ der Organisation "Wissenschaft im Dialog". Dabei laden junge Forschende Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich aktiv am Forschungsprozess zu beteiligen und…

mehr erfahren

Institut für Meteorologie

UN-Weltklimabericht: Meteorologe Prof. Dr. Johannes Quaas über seine Sicht als Mitautor

Er gehört zu rund 230 internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die jetzt einen neuen Weltklimabericht vorgelegt haben: Johannes Quaas, Professor für Theoretische Meteorologie an der Universität Leipzig. Als Entscheidungsgrundlage für die zukünftige Klimapolitik beantwortet der…

mehr erfahren

Institut für Meteorologie

Akkreditierung für Studiengänge ausgesprochen

Die Rektoratskommission Lehre, Studium, Prüfungen der Universität Leipzig spricht den Studiengängen
Meteorologie, Bachelor of Science und Meterology, Master of Science die Akkreditierung aus.

mehr erfahren

Institut für Meteorologie

Mit einem Fesselballon untersuchen Forschende des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung (TROPOS) und der Universität Leipzig derzeit die bodennahen Luftschichten in der Arktis, die eine große Rolle beim Klimawandel dieser Region spielen. Die Mes

Mit einem Fesselballon untersuchen Forschende des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung (TROPOS) und der Universität Leipzig derzeit die bodennahen Luftschichten in der Arktis, die eine große Rolle beim Klimawandel dieser Region spielen. Die Messungen sollen helfen, die besonders starke…

mehr erfahren

Veranstaltungen

Institut

Meteorologische Forschungen in Leipzig lassen sich fast fünf Jahrhunderte zurückverfolgen. Das Leipziger Institut für Meterorologie setzt diese Tradition fort und ist heute ein anerkanntes nationales Zentrum für meteorologische Forschung und Lehre.

Leipziger Institut für Meteorololgie in der Stephanstraße mit Bäumen im Vordergrund. Foto: Katrin Schandert

Profil

Das Leipziger Institut für Meterorologie - ein anerkanntes nationales Zentrum für meteorologische Forschung und Lehre - ist eines der größten meteorologischen Institute in Deutschland.

mehr erfahren
Sechs Hände, die übereinandergreifen. Foto: Colourbox
Blick in einen Hörsaal auf den Vortragenden
Eine blaueingefärbte Taste mit der Aufschrift SERVICE, Foto: Colourbox
Switch-Port mit Kabeln. Foto: Kartin Schandert / Universität Leipzig

Studium

Mit 15 – 20 Absolventinnen und Absolventen pro Jahr ist Leipzig der größte der zehn Standorte in Deutschland, an denen ein kompletter Bachelor- und Masterstudiengang in Meteorologie unterrichtet wird. Die Besonderheit unserer Studiengänge ist die enge Verknüpfung von Lehre und Forschung.

Zwei junge Männer stehen vor dem Regenradar und diskutieren. Foto: Swen Reichhold

Vor dem Studium

Das Institut für Meteorologie an der Fakultät für Physik und Geowissenschaften bietet eine umfassende Ausbildung im Fach Meteorologie. Informieren Sie sich über unser Studienangebot.

mehr erfahren
Zwei Studierden sitzen auf der Wetterwiese. Ein Studierender hät einen Glaszylinder hoch und eine Studierende liest ab. Foto. Swen Reichhold
Ein Doktorhut steht auf einem Stapel Bücher. Foto: Colourbox
Fünf Personen aus unterschiedlichen Ländern stehen im Gespräch beeinander. Foto: Colourbox
Ein Mann und eine Frau sitzen am Tisch und sprechen miteinander. Foto: Colourbox

Forschung

Die meteorologischen Forschungsaktivitäten an der Universität Leipzig haben eine lange Tradition und reichen bis in das 19. Jahrhundert zurück. Heute arbeiten innerhalb der Themengebiete der vier Professuren rund 50 wissenschaftliche Mitarbeiter an neuen Erkenntnissen zu Prozessen und Veränderungen.

Blick aus dem HALO-Flugzeug zeigt hochreichende Konvektion. Foto: Manfred Wendisch / Universität Leipzig

Unsere Forschung

Für die Forschungsarbeiten unseres Institutes werden sowohl globale Klima- und Wettermodelle als auch verschiedenste Beobachtungsdaten zur Untersuchung von Prozessen genutzt, die die Entwicklung von Wetter und Klima steuern.

mehr erfahren
Bodengestützte Fernerkundung: Das Wolkenradar LIMHAT und das Regenradar LIMRAD sind auf dem Forschungsschiff Meteor installiert. Foto: Heike Kalesse-Los / Universität Leipzig
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsgruppe sitzen im Foyer am Tische und arbeiten. Foto: Stephan Flad
Blaue und weiße Broschüren stehen im Regal. Foto Katrin Schandert
Strahlungssonde am Boden, im Hintergrund die Polarstern während MOSAiC. Foto: Michael Lonardi / Universität Leipzig
Klima und Forschung leicht erklärt - Mias Klimatagebuch / Logo: AC3, Illustration: Simone Lindemann

Wetter

360° all-sky image showing clouds over Leipzig. Photo: Leipzig Institute for Meteorology

Wetterdaten

Das Institut für Meteorologie erhebt an den Standorten Collm und Stephanstraße zu Lehrzwecken Wetterdaten.

mehr erfahren
Auf dem geöffneten Regenmesser schreibt eine Hand Daten auf das Messblatt. Foto: Swen Reichhold
Klimatologische Beobachtungen: Das VHF-Meteorradar steht im Mischwald am Observatorium Collm zur Messung des horizontalen Windes und der Temperatur. Foto: Christoph Jacobi / Universität Leipzig
Satellitengebundene Beobachtung: Wolkenradar LIMHAT, LIMRAD und LIMCUBE im Messeinsatz auf dem Dach des Leipziger Instituts für Meteorologie. Foto: Heike Kalesse-Los / Universität Leipzig
Zeitreihen Quartal
Tastatur mit roter Taste FAQ. Foto: Colourbox

Kontakt und Anfahrt

Institut für Meteorologie

Institutsgebäude
Stephanstraße 3
04103 Leipzig

Leitung: Prof. Dr. Manfred Wendisch

Telefon: +49 341 97-32850
Telefax: +49 341 97-32899

Anfahrt Stephanstraße 3