Multimedia für die Wissenschaft

Multimedia für die Wissenschaft

Neuland betreten Leipziger Physiker nicht nur wissenschaftlich mit ihrem jetzt veröffentlichtem Artikel zur Brownschen Bewegung heißer Nanopartikel, sondern auch multimedial. Die Kooperation mit dem Zentrum für Medien und Kommunikation (ZMK) ermöglichte es den Autoren vom Institut für Theoretische Physik (ITP), ihre Arbeit erstmals mit einem Video-Abstract zu präsentieren. Dabei handelt es sich um ein neuartiges Format, das vom Online-Journal New Journal of Physics, einem Pionier der open-access Bewegung, soeben erst eingeführt wurde.

Ziel ist es, den Inhalt wissenschaftlicher Aufsätze in Form eines Videoclips prägnant, verständlich und zugleich unterhaltsamer als üblich zusammenzufassen. Die Physiker um Prof.Klaus Kroy gingen die Sache gleich professionell mit Unterstützung durch Katharina Krauel, Fred Meier und Waldemar Scheible vom ZMK an. Die Arbeit der Physiker in der sächsischen Forschergruppe (FOR877) soll durch den multimedialen Web-Auftritt an Sichtbarkeit gewinnen. "Die meisten Forscher greifen das neue Angebot offenbar gern auf, allerdings häufig mit relativ begrenzten technischen und darstellerischen Mitteln. Umso mehr freut es mich, dass unser Clip dank der professionellen Produktion durch das ZMK unter der schnell wachsenden Zahl der Videoabstracts ein besonderer Blickfang bleibt", so Kroy. "Vielleicht regt das Ergebnis auch Mitglieder anderer Fakultäten dazu an, Synergien mit dem ZMK zu entdecken und für innovative Medienauftritte zu nutzen", fügt er hinzu.

Link zum Videoclip

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Klaus Kroy
Institut für Theoretische Physik
Tel.: +49 (0) 341 97-32 436
E-Mail | Webseite

Webseite DFG Forschergruppe 877

letzte Änderung: 25.11.2019