Das Studium bereitet Sie auf Ihre Tätigkeit als Physiklehrende an Gymnasien vor. Es vermittelt Ihnen die fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden für die wissenschaftliche Arbeit, selbständiges Denken und verantwortungsbewusstes Handeln. Weiterhin schafft es die Voraussetzungen für die Aufnahme des Vorbereitungsdienstes. Das Fach Physik können Sie mit allen Fächern des Gymnasiums kombinieren.

Ausschnitt eines Schaltplanes
Elektrische Schaltung, Foto: Colourbox

Informationen zum Studiengang

Informieren Sie sich hier über die Voraussetzungen, Inhalte und Bewerbung für den Studiengang:

Physik Lehramt an Gymnasien

Aufbau des Studiums

Im ersten und zweiten Semester lernen Sie die Grundlagen der Experimentalphysik. In den weiteren Semestern folgt ein auf Ihre Belange zugeschnittenes Studium wichtiger Bereiche der modernen experimentellen und theoretischen Physik.

Weiterhin ist eine auf Ihre Schulart abgestimmte Fachdidaktik-Ausbildung mit schulpraktischen Übungen und einem vierwöchigen Schulpraktikum Teil des Studiums. Durch physikalische Praktika erhalten Sie Einsichten in physikalische Messprozesse und vertiefen Inhalte der fachlichen Ausbildung. Auf die experimentelle Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer bereitet Sie das Praktikum zu physikalischen Schulexperimenten vor.

  Module
1. Sem. EP1 – Mechanik    

Platzhalter Fach 2

und

Bildungs­wissen­schaften 1 – 5

2. Sem. EP2 – Elektro­dynamik    
3. Sem. EP3 – Optik und Thermo­dynamik   Körper – Stimme – Kommuni­kation
4. Sem. EP4 – Quanten­optik und Atom­physik TP 1 – Theoretische Mechanik und mathema­tische Methoden Ergänzungs­studium 1
5. Sem.   TP 2 – Elektro- und Magneto­statik und mathema­tische Methoden Fachdidaktik 1 – Grundlagen der Physikdidaktik
6. Sem.  EP 5 – Molekül- und
Festkörper­physik I
Fachdidaktik 2 – Grundlagen des Unterrichtens von Physik Physikunterricht in der Sekundarstufe 1
7. Sem. EP 6 – Molekül- und
Festkörper­physik II
TP 3 – Analytische Mechanik und Elektro­dynamik Physikunterricht in der Sekundarstufe 2
8. Sem. Wahlpflicht­platzhalter TP 4 – Quanten- und Relativitäts­theorie Fachdidaktik 4 – Physik lernen und lehren
9. Sem. EP 7 – Kern- und Teilchen­physik Fortgeschrit­tenen-Praktikum für Lehramt Ergänzungs­studium 2
10. Sem. Staatsprüfung

Die Angaben zu den Modulnummern und Leistungspunkten finden Sie in der ausführlichen Übersicht.

Mit dem Wahlpflichtplatzhalter erweitern und vertiefen Sie Ihre physikalischen Kenntnisse. Dazu wählen Sie eines der folgenden Module:

Sem. Modulnummer Modultitel LP
8. 12-PHY-BW3SU1 Supraleitung I 5
8. 12-PHY-L-C Chemie für Physiker 5
8./9. 12-PHY-L-LLP Lehr-Lern-Praktikum Experimentalphysik 5
8. 12-PHY-L-WAS Astrophysik und Schulastronomie 5

Zum Abschluss des Studiums können Sie auf dem Gebiet der Physik oder ihrer Didaktik eine wissenschaftliche Arbeit anfertigen.

Der erfolgreiche Abschluss der Ersten Staatsprüfung ist Voraussetzung für die Aufnahme des Vorbereitungsdienstes für das Höhere Lehramt an Gymnasien. Dieser dauert 18 Monate und schließt mit der Zweiten Staatsprüfung ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereich Didaktik der Physik

mehr erfahren

Physik Lehramt an Oberschulen

mehr erfahren

Physik Lehramt Sonderpädagogik

mehr erfahren