Praktikum Physik

Physikalisches Grundpraktikum

Durch das Physikalische Grundpraktikum soll der Inhalt der Experimentalvorlesungen angewendet und gefestigt werden.

Es sollen Erfahrungen und Fertigkeiten zum Planen, Durchführen und Auswerten grundlegender Experimente aus den Gebieten Mechanik, Wärmelehre, Elektrizitätslehre und Optik erworben werden. Dies beinhaltet die Bedienung von Messgeräten, die Anfertigung von Versuchsprotokollen sowie die Nutzung von Computern zur grafischen Darstellung und Auswertung von Messreihen.

Fortgeschrittenenpraktikum Physik

Das Physikalische Fortgeschrittenenpraktikum stellt das Bindeglied zwischen dem Physikalischen Grundpraktikum und der selbständigen Anfertigung von Bachelor-, Master- und Staatsexamensarbeiten in den Abteilungen der Fakultät für Physik und Geowissenschaften dar. Dieses Praktikum bietet über 20 moderne Mess- und Analysemethoden als Praktikumsversuche an, die ähnlich auch in der aktuellen physikalischen Forschung an der Fakultät eingesetzt werden. Im ganztägigen experimentellen Teil des Praktikums werden die grundlegenden Effekte und Methoden anhand von klar strukturierten Aufgaben erarbeitet. Bei der nachfolgenden selbständigen Auswertung sind unter anderem mikroskopische Materialeigenschaften und physikalische Konstanten zu bestimmen und deren Übereinstimmung mit Referenzwerten zu diskutieren. Außerdem soll sich selbständig mit weiterführender wissenschaftlicher Literatur vertraut gemacht werden.

letzte Änderung: 14.08.2017

Kontakt

Physikalisches Grundpraktikum
Prof. Dr. Michael Ziese
Prager Straße 34–36
04317 Leipzig

E-Mail

Fortgeschrittenenpraktikum
Prof. Dr. Michael Lorenz
Vor dem Hospitaltore 1
04103 Leipzig