Master Physik

Master of Science Physik

Der Master-Studiengang Physik vertieft und erweitert, aufbauend auf den Bachelor-Studiengang Physik, das Grundlagenwissen in modernen Gebieten der Experimentalphysik und der Theoretischen Physik. Darüber hinaus ist in physikalischen Wahlfachvorlesungen eine Spezialisierung in aktuellen Gebieten der Physik möglich.  

Dafür stellen die Institute der Experimentellen Physik I und II, das Institut für Theoretische Physik sowie das externe Institut für Oberflächenmodifizierung ein breites Angebot an Modulen und Forschungsangeboten bereit. Das Masterstudium ist forschungsbasiert und wird mit einer eigenständigen Forschungsarbeit, der Masterarbeit, abgeschlossen.

Eckdaten

Abschluss:   Master of Science

Regelstudienzeit:   4 Semester

Beginn:   jedes Semester

Bewerbung und Zulassung

Studienvoraussetzungen:

Ein erfolgreich abgeschlossener, universitärer Bachelor-Studiengang in Physik oder ein durch Rechtsvorschrift oder von zuständiger staatlicher Seite als gleichwertig anerkannter Abschluss.

Bei Vorliegen eines erfolgreich abgeschlossenen anderen natur- oder ingenieur-wissenschaftlichen Studiengangs entscheidet die Fakultät für Physik und Geowissenschaften über die Zulassung. Dabei können Auflagen zur Ergänzung der Vorkenntnisse erteilt werden.

Durch ein Auswahlgespräch kann das Vorliegen der Zulassungsvoraussetzungen überprüft werden. Die Lehrveranstaltungen werden zum Teil in englischer Sprache angeboten.

Zulassungsbeschränkung:   Keine

Bewerbungsfrist:  

  • 01.05-15.09 für das Wintersemester
  • 01.12-15.03 für das Sommersemester

Bewerbung:

Studieninteressierte, die ihren ersten Hochschulabschluss in Deutschland erworben haben, können sich bis zum 01.08 (für das Wintersemester) bzw. 01.02 (für das Sommersemester) bewerben.

Folgende Unterlagen zur Prüfung der Zulassung sind schriftlich oder per E-Mail beim Dekan der Fakultät einreichen:

  • Antrag auf Prüfung der Zulassung
  • Transcript of records / Zeugnis über einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss

Die Prüfungskommission prüft anhand der eingereichten Unterlagen, ob die Zulassungsvoraussetzungen für den Studiengang Master Physik vorliegen. Die BewerberInnen erhalten darüber einen schriftlichen Bescheid, der mit den Immatrikulationsunterlagen beim Studentensektretariat einzureichen ist.

Parallel dazu, müssen Sie sich bis spätestens 15.09 für das Wintersemester bzw. 15.03 für das Sommersemester über das AlmaWeb-Portal der Universität bewerben.

 

Studierende mit im Ausland erworbenem Hochschulabschluss:

Deutsche Studieninteressierte, die ihren Hochschulabschluss im Ausland erworben haben, müssen sich für das Sommersemester 2018 bis zum 01.03.2018 direkt über uni-assist e.V. bewerben. 

Studieninteressierte mit ausländischer Staatsbürgerschaft müssen sich für das Sommersemester 2018 bis zum 31.12.2017 direkt über uni-assist e.V. bewerben.

 

Weitere Informationen zur Bewerbung finden sie auf den zentralen Bewerbungsseiten der Universität. 

Aufbau des Studiums

Das Masterstudium Physik ist in zwei einjährige Phasen gegliedert: die Erweiterungs- und Vertiefungsphase sowie die Forschungsphase

1. Sem. Wahlpflicht-
platzhalter 1

(Experim. Physik)
Wahlpflicht-
platzhalter 2

(Theoret. Physik)
Wahlpflicht-
platzhalter 3

(Hauptseminar)
Wahlpflicht-
platzhalter 4

(Phys. Wahlbereich)
2. Sem.
3. Sem. 12-PHY-MFS1
Forschungsseminar 1
12-PHY-MFS2
Forschungsseminar 2
4. Sem. Masterarbeit

Für den Wahlpflichtplatzhalter 1 ("Experimentalphysik") kann ein Modul je nach Schwerpunktsetzung und Interesse aus den folgenden angebotenen Wahlpflichtmodulen gewählt werden:

Wahlpflicht-
platzhalter 1
12-PHY-MWPE1
Fortgeschritttene
Festkörperphysik
12-PHY-MWPE2
Physik der weichen
Materie

Für den Wahlpflichtplatzhalter 2 ("Theoretische Physik") ist ein Modul aus den folgenden angebotenen Wahlpflichtmodulen zu wählen:

Wahlpflicht-
platzhalter 2
12-PHY-MWPT1
Fortgeschritttene
Quantenmechanik
12-PHY-MWPT2
Fortgeschritttene
Statistische Physik

Der Wahlpflichtplatzhalter 3 ("Hauptseminar") umfasst Hauptseminare, in denen - neben der Vermittlung eines bestimmten Fachwissens - die Entwicklung und Verbesserung der wichtigen methodischen Kompetenzen: Literaturrecherche, Präsentationstechnik und wissenschaftliches Schreiben im Mittelpunkt stehen.  

Der physikalische Wahlbereich (Wahlpflichtplatzhalter 4) beinhaltet Module mit unterschiedlichen physikalischen Inhalten und Modulformen. In diesem Wahlbereich kann auch eine Vertiefung durch Wahl von Modulen nicht-physikalischen Inhalts im Umfang von 10 LP erfolgen.

In der Forschungsphase werden die Studierenden in einem ausgewählten Spezialgebiet an die Bearbeitung von Fragestellungen der aktuellen nationalen und internationalen Forschung geführt.

Im 4. Fachsemester liegt der Schwerpunkt auf der Masterarbeit, die auch in Kooperation mit in- oder ausländischen Firmen, Hochschulen oder Forschungseinrichtungen durchgeführ

letzte Änderung: 13.02.2018

Studienfachberater

Experimentalphysik
Prof. Dr. Pablo Esquinazi
Felix-Bloch-Institut für Festkörperphysik
Linnéstraße 5, Raum 412
04103 Leipzig

E-Mail

Theoretische Physik
Prof. Dr. Klaus Kroy
Institut für Theoretische Physik
Brüderstraße 16, Raum 307
04103 Leipzig

E-Mail

AlmaWeb-Portal

Studienportal