Weihnachtsvorlesung der Physik

Weihnachtsvorlesung der Physik

Die 42. Weihnachtsvorlesung der Physik 2017 steht unter dem Motto "As time goes by" und dieses Jahr dreht sich entsprechend alles um die Zeit. "Wenn man einen Physiker fragt was Zeit ist," erklärt Professor Grundmann, der die Vorlesung wie in den letzten Jahren zusammen mit Axel Märcker halten wird, "dann wird er über Uhren sprechen und wie sie ticken". In der Vorlesung werden unterhaltsame aber auch lehrreiche Experimente mit Sanduhren, Pendeln und andere Oszillatoren sowie Atomuhren die Hauptrolle spielen. Vom Schwerpunktsatz über die nichtlineare Dynamik verschieden eingestellter Metronome bis hin zur allgemeinen Relativitätstheorie reichen die Phänomene, die dieses Jahr alle diejenigen faszinieren werden, die am Donnerstag, den 14.12., 9:15 Uhr den Weg in die Linnéstraße 5 in den Großen Hörsaal finden. Und es wird wie jedes Jahr sein: In der Weihnachtsvorlesung vergeht die Zeit wieder viel zu schnell.

letzte Änderung: 14.09.2018

Aktuelles

„Physics of Cancer": Experten wollen bessere Vorhersagen zur Krebsentwicklung treffen

13.09.2018

Die diesjährige Konferenz zur Physik von Krebszellen,...

Minimalinvasive Archäologie: Weltkulturerbe Pestenacker

07.09.2018

Physische Geographen der Universität Leipzig, Geophysiker...

Speicher der Zukunft: Flüssige Polymere verbessern Schaltleistung von Transistoren

28.08.2018

Im digitalen Zeitalter fallen riesige Datenmengen an. Umso...

Nachlass des Physikers Werner Heisenberg wird erschlossen: Gemeinsames Projekt von Max-Planck-Gesellschaft, Universität und Universitätsbibliothek Leipzig

22.08.2018

Werner Heisenberg gehört zu den herausragenden Physikern des...