Sie möchten nach Ihrem erfolgreichen Abschluss Ihres Masterstudiums am Leipziger Institut für Meteorologie promovieren? An unserem Institut bieten sich vielfältige Möglichkeiten, innerhalb der wissenschaftlichen Arbeitsgruppen und in engem Kontakt mit Forschenden und anderen Promovierenden ein Promotionsprojekt zu verfolgen.

Derzeit streben etwa dreißig Doktorandinnen und Doktoranden am Leipziger Institut für Meteorologie und in kooperierenden Instituten die Promotion an. Foto: Swen Reichhold

Orientierung

Der erste Schritt zur Promotion ist die Suche nach einem Thema und einer Betreuerin oder einem Betreuer. Sie können sich entweder über Stellenausschreibungen auf Promotionsstellen oder einen Platz in einem strukturierten Promotionsprogramm bewerben oder Sie suchen sich selbst eine Finanzierung und wenden sich mit Ihrem Promotionsvorhaben an eine passende Betreuerin oder einen passenden Betreuer.

Finanzierungsmöglichkeiten

Sie können am Institut für Meteorologie im Rahmen der Forschungsprojekte im Zusammenhang mit Ihrem Promotionsvorhaben angestellt werden. Im Unterschied zum Stipendium werden dabei stets Ansprüche in der Sozialversicherung erworben.

Bewerben Sie sich auf offene Stellen am Leipziger Institut für Meteorologie

Zudem vergibt die Universität Leipzig vergibt zweimal jährlich Doktorandenförderplätze an qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber. Auf eine Doktorandenförderplatz erfolgt eine Anstellung als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter an unserem Institut. Die Förderhöchstdauer beträgt drei Jahre.

Informationen und Bewerbung

Die Promotionsprogramme der Research Academy Leipzig bieten Promovierenden Stellen oder Stipendien zur Aufnahme einer strukturierten Promotion.
Interessierte bewerben sich direkt bei den einzelnen Programmen, welche über die Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren entscheiden.

Zur Research Academy Leipzig

Die Universität Leipzig, der Freistaat Sachsen sowie zahlreiche Begabtenförderwerke gewähren Promovierenden Stipendien. Voraussetzung dafür ist meist ein überdurchschnittlicher Studienabschluss und das erfolgreiche Durchlaufen eines formalisierten Auswahlprozesses. Am Beginn steht zumeist ein Exposé des Vorhabens, das häufig von zwei Hochschullehrenden begutachtet wird. Das Bewerbungsverfahren nimmt mindestens ein halbes Jahr in Anspruch.

Mehr zum Thema erfahren Sie auf den Seiten der Universität Leipzig

Vernetzung

Zusätzlich zur Promotion als anspruchsvolle fachliche Qualifizierung bietet unsere Universität Promovierenden eine Vielzahl von Möglichkeiten zur überfachlichen Weiterbildung, zum interdisziplinären Austausch und zur Vernetzung.

Im Doktorandenseminar ist eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Meteorologie in Kooperation mit dem Institut für Troposphärenforschung e.V.

Doktorandinnen und Doktoranden sowie Forschenden beider Einrichtungen können im Doktorandenseminar über Ihre Dissertation in Diskurs treten.

Zum Doktorandenseminar

Die Doktorandenvertretung ist ein Selbstvertretungsorgan einer Mitgliedergruppe der Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig. Sie dient der Vernetzung, Organisation und Beratung aller Doktorandinnen und Doktoranden der Fakultät und in den assoziierten Instituten.
Ein gewähltes Mitglied der Vertretung nimmt mit beratender Stimme an den Sitzungen des Fakultätsrates teil. In der Kommission zur Überarbeitung der Promotionsordnung ist ebenfalls ein Mitglied vertreten.

MEHR ERFAHREN

Der PromovierendenRat (kurz ProRat) ist ein offizielles Hochschulgremium, das sich für die Belange aller Promovierenden der Universität einsetzt.

Die Aufgaben des ProRats umfassen sowohl die interne als auch externe Vertretung der Promovierenden der Universität Leipzig, insbesondere aber:

  • Vertretung der Interessen der Promovierendenschaft
  • Mitwirkung in Angelegenheiten der Promovierenden
  • Förderung der Vernetzung der Promovierenden
  • Unterstützung der Promovierenden bei Angelegenheiten des Promotionsverfahrens auf Wunsch der Promovierenden

MEHR ERFAHREN

Die Internationale Doktorandeninitiative der Universität Leipzig wurde 2005 als eine Vereinigung ausländischer Doktoranden gegründet.

Das Ziel der Initiative ist es, den Erfahrungsaustausch ausländischer Doktoranden zu fördern, die sozialen Netzwerke zu stärken und die akademische Entwicklung zu unterstützen. 

MEHR ERFAHREN

Die Research Academy bieten ihren Mitgliedern Unterstützung und Beratung am.

Die RAL konzipiert Workshops und Seminare zur überfachlichen Qualifizierung in unterschiedlichen Kompetenzbereichen und begleiten so die Karriereentwicklung von Promovierenden und Postdocs.

Zur Research Academy Leipzig

Promotovieren an der Fakultät für Physik und Geowissenschaften

Derzeit streben etwa 240 Doktoranden, darunter ein Viertel aus dem Ausland, an der Fakultät für Physik und Geowissenschaften eine Promotion an.

Sie bewältigen dabei den Großteil der Gesamtforschungsarbeit in den Instituten und Abteilungen.

  • Das Gremium für die Durchführung von Promotionsverfahren ist der Fakultätsrat der Fakultät für Physik und Geowissenschaften, der das Leipziger Institut für Meteorologie angehört. 
  • Im Auftrag des Fakultätsrats wird der Promotionsausschuss tätig. Der Ausschuss prüft den Antrag auf Annahme als Doktorandin oder Doktorand, schlägt die Mitglieder der Promotionskommission vor und prüft den Antrag auf Durchführung eines Promotionsverfahrens.
  • Für die Durchführung des einzelnen Promotionsverfahrens wird eine im Auftrag des Dekans arbeitende Promotionskommission fachbezogen berufen. Sie ist für die ordnungsgemäße Durchführung des Promotionsverfahrens verantwortlich und wird nach erfolgtem Eintrag in die Doktorandenliste eingesetzt.

An unserer Fakultät können Sie eine Promotion im Fachgebiet Meteorologie anstreben. Die Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig verleiht auf der Grundlage eines ordnungsgemäßen Promotionsverfahrens namens der Universität Leipzig die Doktorgrade doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.) und doctor philosophiae (Dr. phil.).

  • Der Grad Dr. rer. nat. wird bei einer Promotion auf den Fachgebieten Meteorologie verliehen.
  • Bei Promotionen auf den Fachgebieten Geschichte der Naturwissenschaften (Physik, Meteorologie, Geowissenschaften, Geographie) kann der Grad Dr. rer. nat. oder der Grad Dr. phil. verliehen werden. 
  • Als Doktorand können Sie zugelassen werden, wenn Sie einen Diplom-, Master- oder Magistergrad an einer Hochschule oder das Staatsexamen erworben haben und nicht zuvor ein gleichartiges Promotionsverfahren endgültig nicht bestanden haben.
  • Über die Anerkennung der Gleichwertigkeit ausländischer Examina und Studienabschlüsse entscheidet der Promotionsausschuss unter Berücksichtigung von Äquivalenzabkommen. In den Mitgliedstaaten der Europäischen Union erworbene Master- oder Diplomabschlüsse werden grundsätzlich den entsprechenden deutschen Graden gleichgestellt.

Vorbereitung, Durchführung und Abschluss einer Promotion werfen unterschiedliche Fragen auf. Eine zentrale Promovierendenberatung ist aufgrund der hohen fachlichen Differenzierung und Spezialisierung nicht möglich. Stattdessen unterstützt unsere Universität Promotionsinteressierte und Promovierende mit verschiedenen Beratungsangeboten.

Mehr erfahren

Beantragung und Zulassung

  • Antrag auf Zulassung bei der Stabstelle Internationales
    Vor der Bewerbung benötigen Sie eine schriftliche Bestätigung Ihres zukünftigen Professors, bevor Sie die Zulassung über das Internationale Zentrum beantragen können.
  • Das Internationale Zentrum prüft Ihren Antrag
  • Immatrikulation an der Universität Leipzig
  • Einschreibung als Doktorand an Ihrer Fakultät    Gemeinsam mit Ihrem betreuenden Professor müssen Sie einen Antrag auf Aufnahme in die Doktorandenliste Ihrer Fakultät stellen. Der Antrag sollte so schnell wie möglich nach der Immatrikulation an der Universität eingereicht werden. Im Idealfall haben Sie bereits bei der ersten Bewerbung bzw. Immatrikulation eine schriftliche Bestätigung über die Aufnahme in die Doktorandenliste.

Pre-Doc Award

Die Universität Leipzig fördert mit dem Pre-Doc Award Studienabsolventinnen und -absolventen während der Promotionsvorbereitung sowie Postdocs in ihrer Fähigkeit, Promovierende zu betreuen. Der Award stellt zudem eine Auszeichnung für bisherige Studienleistungen (für Predocs) bzw. Forschungsleistungen und Drittmittelerfolge (für Postdocs) dar. Ziel ist es, innerhalb der Pre-Doc-Award-Förderphase das Promotionsprojekt gemeinsam auszureifen und eine Finanzierung einzuwerben.

Mehr erfahren

Bodengebundene Beobachtung: LIMCUBE auf dem Dach des Leipziger Instituts für Meteorologie. Foto: Swen Reichhold
Ihre Anstellung erfolgt im Rahmen der Forschungsprojekte, die im Zusammenhang mit dem Promotionsvorhaben stehen. Foto: Swen Reichhold

Promotionen am Leipziger Institut für Meteorologie

Einladungen zur öffentlichen Verteidigung

im Rahmen des Promotionsverfahrens

von Herrn Johannes Stapf, M.Sc. zur Erlangung des akademischen Grades "Dr. rer. nat." im Fachgebiet Meteorologie.
Titel der Dissertation: "Influence of Surface and Atmospheric Thermodynamic Properties on the Cloud Radiative Forcing and Radiative Energy Budget in the Arctic".
Die Verteidigung findet am Dienstag, 14. Dezember 2021, 16:00 Uhr, online, statt.

Einladung
PDF 164 KB

im Rahmen des Promotionsverfahrens

von Frau Jia Sun, M.Sc. zur Erlangung des akademischen Grades "Dr. rer. nat." im Fachgebiet Meteorologie.
Titel der Dissertation: "Temporal and spatial variability of black carbon mass concentrations and size-resolved particle number concentrations in Germany ranging from city street to high Alpine environments".
Die Verteidigung findet am Mittwoch, 8. Dezember 2021, 10:00 Uhr, online, statt.

Einladung
PDF 119 KB

  • Elena Ruiz Donoso
    Small-scale structure of thermodynamic phase in Arctic mixed-phase clouds observed with airborne remote sensing during the ACLOUD campaign
  • Ulrike Egerer
    A new set of tethered balloon-borne instrument payloads for collocated turbulence and radiation measurements in the cloudy Arctic boundary layer - first applications
  • Christoph Geißler
    Quarterdiurnal Tide in the Middle Atmosphere
  • Markus Hartmann
    Ice Nucleating Particles in the Arctic - A story of their abundance, properties and possible origin from the Little Ice Age to the current age of unpreceded Arctic warming
  • Cristofer A. Jiménez Jiménez
    Observations of aerosol and liquid-water clouds with Dual-Field-of-View Polarization Lidar
  • Jan Kretzschmar
    Improving the representation of Arctic clouds in atmospheric models across scales using observations
  • Daniel Mewes
    Large-scale Horizontal Energy Fluxes into the Arctic Analyzed Using Self-organizing Maps
  • Jacob Schacht
    Black Carbon Aerosol in the Arctic: Ageing, Transport and Radiative Effects
  • Bastian Stieger
    Highly time-resolved and long-time quantification of inorganics and low-molecular-weight organic acids in the gas and particle phases at the research station Melpitz
  • Rajesh Ishwardas Vaishnav
    Delayed Ionospheric Response to Solar EUV/UV Radiation Variations.
  • Diego Villanueva
    A story of dust and ice — constraining dust-driven immersion freezing in climate models using spaceborne retrievals
  • Jiangyue Zhao
    Particle Exposure in German Dwellings: Particle Number and Mass Size Distributions, Indoor Particle Dynamics, and Source Apportionment
  • Stefanie Anna Feuerstein
    Alluvial Dust Sources and their Implementation in a Dust-Emission Model
  • Xianda Gong
    Cloud Condensation Nuclei and Ice-Nucleating Particles Over Tropical and Subtropical Regions in the Northern Hemisphere
  • Julian Hofer
    Aerosol characterization over a Central Asian site: long-term lidar profiling at Dushanbe, Tajikistan
  • Erik Hans Hoffmann
    CAPRAM mechanism and model developments for investigating marine multiphase chemistry effects linked to air quality and climate: From process to regional scale
    modelling
  • Erik Schmölter
    The delayed ionospheric response to solar and geomagnetic activity
  • Robert Wagner
    Dust Emissions Driven by Pyro-Convection – A Model Perspective
  • Kevin Wolf
    Evaluation of the Radiation Scheme of a Numerical Weather Prediction Model by Airborne Measurements of Spectral Irradiance above Clouds
  • Denise Assmann
    On the spatio-temporal distribution of aerosol particles in the upper troposphere and lowermost stratosphere
  • Kathrin Gatzsche
    Investigation of gasSOA formation by parcel and 3-D modeling Grawe, Sarah: Coal fly ash: How sample properties and methodology influence immersion freezing results
  • Sarah Grawe
    Coal fly ash: How sample properties and methodology influence immersion freezing results
  • Eva Hallbauer
    Das hygroskopische Verhalten biogener sekundärer organischer Aerosolpartikel Herenz, Paul: Physical Properties of Arctic and Antarctic Aerosol Particles and Cloud Condensation Nuclei
  • Paul Herenz
    Physical Properties of Arctic and Antarctic Aerosol Particles and Cloud Condensation Nuclei
  • Trismono Candra Krisna
    Airborne Passive Remote Sensing of Optical Thickness and Particle Effective Radius of Cirrus and Deep Convective Clouds
  • Friederike Lilienthal
    Analysis of the Forcing Mechanisms of the Terdiurnal Solar Tide in the Middle Atmosphere
  • Tim Carlsen
    Influence of snow properties on directional surface reflectance in Antarctica
  • Trismono Candra Krisna
    Airborne Passive Remote Sensing of Optical Thickness and Particle Effective Radius of Cirrus and Deep Convective Clouds 
  • Stefanie Bauditz
    Immersion freezing experiments of biological, mineral dust and dust-bio-mixed particles with the Leipzig Aerosol Cloud Interaction Simulator
  • Sebastian Bley
    Investigation of warm convective cloud fields with Meteosat observations and high resolution models
  • Ying Chen
    Evaluation and Improvement of Particle Number/Mass Size Distribution Modelling in WRF-Chem over Europe
  • Fanny Finger 
    Spectral Optical Layer Properties of Cirrus - Collocated Airborne Measurements and Radiative Transfer Simulations 
  • Andreas Foth
    Optimal Estimation of Water Vapour Profiles using a Combination of Raman Lidar and Microwave Radiometer
  • Daniel Merk
    Uncertainties in the Quantification of Aerosol-Cloud Interactions
  • Vasileios Barlakas
    A New Three-Dimensional Vector Radiative Transfer Model and Applications to Saharan Dust Fields
  • Stefan Barthel (2016)
    Regionale Modellstudien zur Untersuchung von Emissionsparametrisierungen des primären marinen Aerosols
  • Heiner Matthias Brück
    Evaluation of statistical cloud parameterizations
  • Michael Jähn:
    Large Eddy Simulation Studies of Island Effects in the Caribbean Trade Wind Region
  • Li LI
    Stokes parameters of skylight based on simulations and polarized radiometer measurements
  • Alexander Myagkov
    Shape-temperature relationship of ice crystals in mixed-phase clouds based on observations with polarimetric cloud radar
  • Michael Schäfer:
    Optical Thickness Retrievals of Subtropical Cirrus and Arctic Stratus from Ground-Based and Airborne Radiance Observations Using Imaging Spectrometers
  • Roland Schrödner:
    Modeling the tropospheric multiphase aerosol-cloud processing using the 3-D chemistry transport model COSMO-MUSCAT
  • Anja Schwarz
    Aerosol typing over Europe and its benefits for the CALIPSO and EarthCARE missions - Statistical analysis based on multiwavelength aerosol lidar measurements from groundbased EARLINET stations and comparison to spaceborne CALIPSO data
  • Marlen Brückner
    Retrieval of Optical and Microphysical Cloud Properties Using Ship-based Spectral Solar Radiation Measurements over the Atlantic Ocean
  • Peter Bräuer
    Extension and application of a tropospheric aqueous phase chemical mechanism (CAPRAM) for aerosol and cloud models
  • Susan Hartmann
    An immersion freezing study of mineral dust and bacterial ice nucleating particles
  • Stefan Horn
    Simulations of complex atmospheric flows using GPUs - the model ASAMgpu -
  • Shan Huang
    Chemical composition of the submicrometer aerosol over the Atlantic Ocean
  • Carolin Rösch
    New aspects of air contamination by the interaction of indoor and urban air
  • Michael Rösch
    Untersuchung zur Generierung und zum Immersionsgefrierverhalten supermikroner, quasimonodisperser Mineralstaubpartikel
  • Andreas Weigelt
    An optical particle counter for the regular application onboard a passenger aircraft: instrument modification, characterization and results from the first year of operation
  • Stefan Bauer
    Airborne spectral radiation measurements to derive solar radiative forcing of Saharan dust mixed with biomass burning smoke particles
  • Gionata Biavati
    On the Retrieval of Mixing Height from Ceilometers
  • Florian Ditas
    Microphysical properties of aerosol particles in the trade wind regime and their influence on the number concentration of activated particles in trade wind cumulus clouds
  • Jeannine Ditas
    On the small-scale dynamics of cloud edges
  • Christa Engler
    Meteorologische Einflüsse auf die Konzentrationen feiner und grober atmosphärischer Aerosolpartikel in Deutschland
  • Timo Hanschmann
    Unsicherheiten in der Erfassung des kurzwelligen Wolkenstrahlungseffektes
  • Marcel König
    Large-Eddy Simulation Modelling for Urban Scale
  • Nicole Niedermeier
    Experimental determination of the mass deposition flux of mineral dust at the Cape Verde Islands
  • Sascha Pfeifer
    Verknüpfung aerodynamischer und optischer Eigenschaften nichtkugelförmiger atmosphärischer Grobstaubpartikel
  • Frank Werner
    Twomey Effect of Trade Wind Cumuli
  • Claas Henning Köhler
    Radiative Effect of Mixed Mineral Dust and Biomass Burning Aerosol in the Thermal Infrared
  • Stephan Nordmann
    Light absorption of atmospheric soot particles over Central Europe
  • Jessica Meier
    Thema: Regional aerosol modeling in Europe: Evaluation with focus on vertical profiles and radiative effects
  • Britta Stefanie Mey
    Einfluss der Bodenalbedo und Bodenreflektivität von urbanen Oberflächen auf die Ableitung der optischen Dicke von Aerosolpartikeln aus Satellitenmessungen
  • Holger Baars
    Aerosol profiling with lidar in the Amazon Basin during the wet and dry season 2008
  • Katrin Dieckmann (geb. Mildenberger)
    Hygroscopic Growth and Activation Measurements of Aerosol Particles in Lab and Field
  • Dennis Niedermeier
    Heterogeneous ice nucleation in droplets containing mineral dust particles: An experimental and theoretical study
  • Sebastian Otto
    Optische Eigenschaften nichtkugelförmiger Saharamineralstaubpartikel und deren Einfluss auf den Strahlungstransport in der Erdatmosphäre
  • Peter Hoffmann
    Planetary Wave Coupling between Stratosphere and Ionosphere by Gravity Wave Modulation
  • Alexander Schladitz
    Parametrization of relative humidity- and wavelength-dependent optical properties of mixed Saharan dust and marine aerosol
  • Patric Seifert
     
    Dust-related ice formation in the troposphere: A statistical analysis based on 11 years of lidar observations of aerosols and clouds over Leipzig
  • Matthias Tesche
    Vertical profiling of aerosol optical properties with multiwavelength aerosol lidar during the Saharan Mineral Dust Experiments
  • Markus Ziese
    Entwicklung und Aufbau einer mobilen Version des Leipzig Aerosol Cloud Interaction Simulator (LACIS) sowie dessen Einsatz zur Untersuchung des hygroskopischen Wachstums und der Aktivierung laborgenerierter Aerosolpartikel
  • Christina Arras
    A Global Survey of Sporadic E Layers based on GPS Radio Occultations by CHAMP, GRACE and FORMOSAT-3/COSMIC
  • Jens Voigtländer
    Hygroscopic growth and CCN activation of slightly soluble organic and inorganic compounds - Evaluation of experimental LACIS data with FLUENT/FPM

Promotionen 2009

  • Manuela Barth
    Akustische Tomographie zur zeitgleichen Erfassung von Temperatur- und Strömungsfeldern
  • Verena Grützun
    Influence of Aerosol Particles on Deep Convective Clouds: Investigations with the New Model LM-SPECS
  • Andreas Tilgner
    Modelling of the physico-chemical multiphase processing of tropospheric aerosols

Promotionen 2008

  • Bernd Heinold
    Regional modeling of Saharan dust in the framework of the SAMUM (SAharan Mineral dUst experiMent) field project
  • Anke Kniffka
    Einfluss der Inhomogenitäten von Aerosol, Bodenalbedo und Wolken auf das aktinische Strahlungsfeld der Atmosphäre

Promotionen 2006

  • Katja Hungershöfer
    Optical Properties of Aerosol Particles and Radiative Transfer in Connection with Biomass Burning
  • Andreas Nowak
    Das feuchte Partikelgrößenspektrometer: Eine neue Messmethode zur Bestimmung von Partikelgrößenverteilungen (< 1 µm) und größenaufgelösten hygroskopischen Wachstumsfaktoren bei definierten Luftfeuchten
  • Kai Radtke
    Zur Sensitivität von Starkwindfeldern gegenüber verschiedenen meteorologischen Parametern im Mesoskalenmodell LM
  • Konstantin Tsybulya
    Detection and Analysis of the Ionospheric Electron Density Structures Using GPS Radio Occultations on board the CHAMP Satellite

Promotionen 2005

  • Kristina Fröhlich
    The Quasi Two-Day Wave - its impact on the zonal mean circulation and wave-wave interactions in the middle atmosphere
  • Evelyn Jäkel
    An airborne system for fast measurements of upwelling and downwelling spectral actinic flux densities
  • Sebastian Schmidt
    Influence of Cloud Inhomogenities on Solar Spectral Radiation
  • Claudia Stolle
    Three-dimensional imaging of ionospheric electron density fields using GPS observations at the ground and onboard the CHAMP satellite
  • Kristina Zeromskien
    Physical characterization of laboratory-produced biomass burning aerosol particles

Promotionen 2004

  • Robin Faulwetter
    Zur Anwendbarkeit des Fluktuations-Dissipations-Theorems
  • Harald Heinrich
    Finite barotrope Instabilität unter synoptischem Antrieb
  • Maria Manjarrez
    Zusammenhang zwischen den Anzahlkonzentrationen von Indoor- und Outdoor-Partikeln in Abhängigkeit von meteorologischen und physikalischen Parametern
  • Ulrich Uhrner
    New Particle Formation and Growth in the Lower Troposphere: A Comparison of Model Results with Observations at a Continental Background Site

Promotionen 2003

  • Kathleen Franke
    Optische und physikalische Eigenschaften süd- und südostasiatischer Aerosolpartikel: Beobachtungen mit einem Sechswellenlängenlidar auf den Malediven während INDOEX
  • Volker Jaenisch
    Der Einfluss turbulenter Mischungsprozesse auf die Bildungsraten atmosphärischer Aerosolpartikel
  • Stephan Leinert
    Hygroscopicity of Micrometer-Sized Aerosol Particles - a New Measurement Technique
  • Stefan Schlüter
    GPS-basierte Bestimmung dreidimensionaler Elektronendichteverteilungen in der Ionosphäre

Promotionen 2002

  • Andreas Maßling
    Hygroscopic Properties of Atmospheric Particles over the Atlantic and Indian Oceans
  • Ina Mattis
    Aufbau eines Feuchte-Temperatur-Aerosol-Ramanlidars und Methodenentwicklung zur kombinierten Analyse von Trajektorien und Aerosolprofilen
  • Holger Siebert
    Tethered-Balloon Borne Turbulence Measurements in the Cloudy Boundary Layer
  • Martin Simme
    Ein Modul zur spektralen Beschreibung von Wolken und Niederschlag in einem Mesoskalenmodell zur Verwendung auf Parallelrechnern
  • Heike Wex
    Closure and Sensitivity Studies on Physical Parameters of Rural Continental Aerosols

Promotionen 2001

  • Oliver Fanenbruck
    Ein thermophysiologisches Bewertungsmodell mit Anwendung auf das Leipziger Stadtgebiet
  • Michael Lange
    Modellstudien zum CO2-Anstieg und O3-Abbau in der mittleren Atmosphäre und Einfluß des Polarwirbels auf die zonale Symmetrie des Windfeldes in der Mesopausenregion
  • Thomas Müller
    Bestimmung streckenintegrierter Aerosolparameter und Wasserdampfkonzentrationen aus spektralen Extinktionsmessungen

Promotionen 2000

  • Klaus Arnold
    Ein experimentelles Verfahren zur Akustischen Tomographie im Bereich der atmosphärischen Grenzschicht
  • Andreas Keil 
    Einfluss absorbierender Aerosolpartikel und verschmutzter Wolken auf den solaren Strahlungshaushalt der Atmosphäre.
  • Michael Klingspohn
    Interdekadische Klimavariabilität über dem Nordatlantik - Statistische Analysen und Modellstudien
  • Holger Siebert 
    Tethered-balloon borne turbulence measurements in the cloudy boundary layer.
  • Astrid Ziemann
    Eine theoretische Studie zur akustischen Tomographie in der atmosphärischen Grenzschicht

Promotionen 1999

  • R. Surkow
    Optimierung der Leistungsverfügbarkeit von Windenergie durch ihre Integration in Wind-Biogas-Hybridanlagen

Promotionen 1998

  • J. Rißmann
    Der Einfluß langwelliger Strahlungsprozesse auf das bodennahe Temperaturprofil

Promotionen 1997

  • B.-R. Beckmann
    ​​​​​​Veränderungen in der Windklimatologie und in der Häufigkeit von Sturmhochwassern an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns
  • P. Posse 
    Bestimmung klimarelevanter Parameter des maritimen Aerosols unter besonderer Berücksichtigung der Nichtkugelform realer Aerosolteilchen

Promotionen 1996

  • J. Laubach 
    Charakterisierung des turbulenten Austausches von Wärme, Wasserdampf und Kohlendioxid über niedriger Vegetation anhand von Eddy-Korrelations-Messungen

Promotionen 1995

  • R. Devantier
    Wolkenbildungsprozesse über der südwestlichen Ostsee - Anwendungen eines neuen Wolkenschemas in einem mesoskaligen Modell

Das könnte Sie auch interessieren

Forschungsprofil

mehr erfahren

Forschungsprojekte

mehr erfahren

Arbeiten an der Universität Leipzig

mehr erfahren

Familie und Forschung

mehr erfahren