Solare Strahlung ist die Hauptenergiequelle für den Antrieb der atmosphärischen Zirkulation und das globale Klima. Dabei kommt es zu Wechselwirkungen mit atmosphärischen Bestandteilen (z.B. Wolken- und Aerosolpartikeln) und der Erdoberfläche. Absorption führt zur Umwandlung in langwellige (terrestrische) Strahlung. Dieses komplizierte Wechselspiel von solarer und terrestrischer Strahlung ist von großer Wichtigkeit, um die Energiebilanz der Atmosphäre und das globale Klimasystem zu verstehen.

Forschungsprofil

Für die Untersuchung der Wechselwirkung von atmosphärischer Strahlung mit Wolken und der Erdoberfläche nutzen wir bodengebundene und fluggestütze Messtechniken. Abbildende und nicht abbildende Spektrometer dienen dabei der passiven Fernerkundung von Wolken und Oberflächen als auch der Bestimmung des Strahlungsenergiebudgets. Strahlungsübertragungsmodelle werden verwendet, die Messungen zu interpretieren und Ableitungen von Wolken- und Bodeneigenschaften zu verbessern.

Bildaufnahme aus dem Seitenfenster der Polar 5 zeigt die Abnahme der dichten Bewölkung im Eiskantenbereich beim Übergang vom offenen Meer zum eisbedeckten Untergrund. Foto: Universität Leipzig
Flugzeugbeobachtungen im Rahmen der AFLUX Messkampagne zeigen die Veränderung der Wolkenbedingungen im Eiskantenbereich nördlich von Spitzbergen. Foto: Universität Leipzig

Forschungsschwerpunkte

  • Arktische Verstärkung (Einfluss von Wolken- und Oberflächeneigenschaften auf die Arktische Verstärkung)
  • Mikrophysik und Dynamik von Wolken und deren Einfluss auf die atmosphärische Strahlungsbilanz
  • Aerosol-Wolken-Niederschlag-Strahlung-Wechselwirkungen (Indirekte Aerosol-Effekte)
  • Synergie von Fernerkundungsmessgeräten in der Atmosphärenforschung
  • Entwicklung atmosphärischer Fernerkundungsalgorithmen
Grafik mit angedeuteter Wolke mit Tröpfchen und Eispartikeln. Darüber fliegend ein Flugzeug, darunter eine Wasser – und Landoberfläche über der ein Fesselballon steigt. Grafik: Universität Leipzig
Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe Atmosphärische Stahlung. Mikrophysik und Dynamik von Wolken und deren Einfluss auf die atmosphärische Strahlungsbilanz. Grafik: Universität Leipzig

Das könnte Sie auch interessieren

Forschungsprojekte

mehr erfahren

Publikationen

mehr erfahren