Ein Auslandsaufenthalt während des Studiums ist für jeden Lebenslauf eine Bereicherung: Sie lernen Forschung und Lehre oder Praxisarbeit an einer Institution im Ausland kennen, erlangen oder vertiefen Sprachkenntnisse und sammeln neue Erfahrungen in der Begegnung mit anderen Kulturen.

Wir empfehlen einen Auslandsaufenthalt für das fünfte Semester des Bachelor- bzw. das dritte Semester des Masterstudiengangs. Generell ist die Anrechnung von im Ausland erbrachten Studienleistungen möglich, auch wenn Sie ein Urlaubssemester an der Uni Leipzig nehmen. Die Anrechnung muss jedoch in jedem Fall vor Antritt des Auslandsaufenthalts geregelt und vom Prüfungsausschuss des Instituts für Geographie bestätigt werden. Sie müssen sich selbst über das Lehrangebot Ihrer Gasthochschule informieren. Zu den Anerkennungsmöglichkeiten berät Sie unser Erasmus-Fachkoordinator.

Möglichkeiten

Für einen Aufenthalt pro Studienphase von drei bis zwölf Monaten an einer Gasthochschule im EU-Ausland (und Norwegen, Island, Schweiz, Kroatien, Türkei) eignet sich ein Stipendium aus dem Lifelong Learning (LLP) oder Erasmus+Programm.

Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache Ihrer Gasthochschule sind nachzuweisen. Die Nachweise erhalten Sie vom Sprachenzentrum der Universität Leipzig nach einer kurzen mündlichen Prüfung. Die Anfrage dazu müssen Sie gesondert stellen. Für seltener gesprochene Sprachen werden zweiwöchige Intensivkurse angeboten, die Sie direkt vor Ihrem Auslandsstudium im Gastland belegen können. Eine finanzielle Unterstützung ist möglich.

In der Regel gibt es am Studienort in Ihrem gewählten Gastland ein Kontingent an Wohnmöglichkeiten. An- und Abreise werden von Ihnen organisiert.

Unser Institut unterhält eine Reihe von Austauschvereinbarungen mit anderen geographischen Instituten. Es ist auch möglich, freie Plätze anderer Einrichtungen zu nehmen. Wenden Sie sich dazu bitte an die Koordinationsverantwortlichen des entsprechenden Instituts.

Wir schreiben die zur Verfügung stehenden Plätze zu Beginn eines jeden Jahres für den Studienbeginn im Herbst aus. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an die Erasmus-Fachkoordination.

Studien- und Forschungsaufenthalte an ausgewählten Partnerhochschulen des Utrecht Network sind für Studierende und Promovierende aller Fächer und Studienstufen an folgende Partneruniversitäten möglich

  • Frankreich: Université Lille I, Université Lille III
  • Lettland: Latvijas Universitáte Riga
  • Litauen: Vilniuas Universitetas
  • Niederlande: Universiteit Utrecht
  • Österreich: Karl-Franzens-Universität Graz
  • Schweiz: Universität Basel
  • Spanien: Universidad Complutense de Madrid (nur Philologie)
  • Ungarn: Eötvös Loránd Universität Budapest
  • Vereinigtes Königreich: University of Hull (ausgenommen Medizin, Psychologie, Rechtswissenschaften)

 

Auslandssemester mit Austauschplatz in den USA und Australien (über das Utrecht Network)

Folgende Austauschprogramme bieten wir Ihnen für die USA und Australien an:

  • USA: Kooperation mit dem Mid-American Universities International MAUI
  • Australien: Australien-European-Neatwork AEN

Für einen Auslandsaufenthalt außerhalb der EU unterhält die Universität Leipzig Vereinbarungen mit Universitäten weltweit. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bereits im Herbst des Vorjahres an die Stabsstelle Internationales.

Diese grandiose Chance sollte man sich nicht entgehen lassen!

Lukas Fitz über sein Studium in Schweden

Formalitäten

Als Studierende der Fachrichtung Geographie können Sie sich über das Institut für Geographie für ein ERASMUS-Auslandsstudium bewerben, wenn Sie im dritten Semester des Bachelorstudiums bzw. im ersten Semester der Masterstudiengänge sind.

Setzen Sie sich frühzeitigt, mindestens aber ein Jahr vor Beginn Ihres Auslandsaufenthaltes, mit der Fachkoordination in Verbindung. Diese informiert Sie über Anerkennungsvarianten, Fristen, verfügbare Plätze und benötigte Unterlagen.

ERASMUS+ Studienplätze beruhen auf Fachkooperationen, fachinterne Bewerbungen können deshalb gegenüber fachfremden Bewerbungen bevorzugt behandelt werden. Falls Sie sich auf eine Kooperation in einem andere Fach konzentrieren möchten, sollte dies im Anschreiben vermerkt sein.

Die Bewerbung wird bei der oder dem ERASMUS-Beauftragten des Instituts bis zum 15. Januar für Erasmus+ Studienbewerbungen zum Wintersemester oder für das gesamte Studienjahr und bis zum 15. Juni für Erasmus+ Studienbewerbungen zum Sommersemester per E-Mail gesendet. Kurz nach der ersten Nominierungsrunde werden die Restplätze zur Verfügung gestellt.

Einzureichende Unterlagen:

  • Offizielles Bewerbungsformular
  •  kurzes Anschreiben mit Angabe der gewünschten Zieluniversität im Ausland und entsprechender Begründung
  •  kurzer Lebenslauf mit Passfoto und Darstellung des bisherigen Studienverlaufs
  •  Angaben über Fremdsprachenkenntnisse (Unterrichtssprache der Gastinstitution), möglichst mit geeigneten Nachweisen (Abiturzeugnis, etc.)
  •  Transcript of Records: LSF-Ausdruck der bisher im Studium erworbener Leistungsnachweise (Übungen, Seminare, etc.)
  •  Angabe und Nachweis über bisherige Studien und Praktika im Ausland

Über Auswahl der Bewerber entscheidet ein Gremium nach folgenden Kriterien: fachliche Begründung, Noten, sprachliche Qualifikation. Wenn Sie für die Teilnahme am ERASMUS+Programm nominiert wurde, erhalten Sie ein Nominationschreiben.

Erst bei Annahme des Platzes werden Sie von uns an der Gastuniversität formlos angemeldet. Unabhängig davon bewerben Sie sich selbst an der Gastuniversität. Die dafür nötigen Formulare fordern Sie beim Akademischen Auslandsamt der Partneruniversität an. Die Bewerbungsfristen enden in der Regel zwischen Anfang Mai und Ende Juni.

Die EU finanziert für selten gelehrte Sprachen Intensivkurse. Die Ausschreibung der Kurse erfolgt im Akademischen Auslandsamt. Anmeldeschluss ist in der Regel Ende Mai bzw. Ende Oktober.

Die Studienbeihilfe beantragen Sie online spätestens drei Monate vor Aufenthaltsbeginn.

Möglichst noch in Leipzig erstellen Sie einen Vorschlag zum Studienplan im Ausland, basierend auf dem Vorlesungsverzeichnis der jeweiligen Gasthochschule. Dabei sollten Sie berücksichtigen, dass Sie die Veranstaltungen so auswählen, dass das geplante Arbeitspensum pro Semester insgesamt 30 Leistungspunkten (credits) entspricht. Das Studienvorhaben wird anschließend mit der ERASMUS- Koordination des Instituts für Geographie abgestimmt und in den Studienvertrag eingetragen. Wird der Studienvertrag an der Gasthochschule akzeptiert und unterzeichnet, ist der Studienvertrag komplett.

Die Immatrikulationsbescheinigung wird der verantwortlichen Koordination an der Gasthochschule bei der Einschreibung vorgelegt und durch diesen mit Stempel und Unterschrift bestätigt. Anschließend ist die Bescheinigung vier Wochen nach der offiziellen Immatrikulation an das Akademische Auslandsamt der Universität Leipzig zurückzusenden. Die Immatrikulationsbescheinigung bildet die Grundlage für die Stipendienzahlung. Ebenso machen Sie Meldung zu Änderungen in Ihrem Studienverlaufsplan (Verlängerung des Aufenthalts und finanzielle Unterstützung)

Von Ihrer Gastuniversität lassen Sie sich eine Bescheinigung über das Ende Ihres Aufenthalts sowie eine Datenabschrift (Transcript of Records) für die Anerkennung aushändigen.

Die Studiendaten können nach der Rückkehr als Zeugnis verwendet werden und eine Grundlage für die Anerkennung der im Ausland erfolgreich belegten Kurse bilden. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass die Anerkennung der Studienleistungen kein automatisiertes Verfahren darstellt, sondern beim Prüfungsausschuss beantragt werden muss.

Für die Anrechnung der im Ausland erworbenen Leistungen müssen Sie das Formular der Anerkennung.

Die Unterlagen schicken Sie bitte an die Fachkoordination unseres Institutes.

Praktikum

Neben dem Studium im Ausland besteht auch die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren. Die Anerkennung bei uns am Institut erfolgt dabei analog zum Inlandspraktikum. Bitte beachten Sie, dass Sie außerhalb der EU vor allem für bezahlte Praktika den jeweiligen Arbeits- und Visabestimmungen des Gastlandes unterliegen.

Finanzierung

Die Entdecker-App

Die entdecker-App ist im Google Play Store und im App Store verfügbar, Bild: Universität Leipzig

Die App der der Stabsstelle Internationales "entdecker - Abenter Ausland" unterstützt Studierende, vor, während und sogar nach ihrem Auslandsaufenthalt. Egal ob Studium, Praktikum, Fach- oder Sprachkurs - die App ist Ihr mobiler Begleiter für das Abenteuer Ausland. Informieren Sie sich auf unserer Website, laden Sie sich die App herunter und starten Sie mit Ihrer Planung.

Das könnte Sie auch interessieren

Stabsstelle Internationales

mehr erfahren

Internationales Profil

mehr erfahren