Forschungsschwerpunkte

Peter-Debye-Institut für Physik der weichen Materie

Die Forschung am Peter-Debye-Institut für Physik der weichen Materie konzentriert sich auf die Untersuchung weicher Materialien im Volumen, in Wechselwirkung mit Oberflächen als auch als einzelne Moleküle. Dazu werden eine Reihe von verschiedenen experimentellen Techniken eingesetzt, die unter anderem die klassischen Verfahren Nukleare Magnetische Resonanz (NMR), der optischen und dielektrische Spektroskopie als auch der Röntgen- und Neutronenstreuung beinhalten. Hinzu kommen die Entwicklung und Anwendung neuer Verfahren wie die der Einzelmoleküldetektion, der optischen Pinzetten und optischen Stretcher. Die untersuchten Systeme beinhalten einzelne molekulare Marker, Flüssigkristalle, Polymere, Polymernetzwerke, Proteine als auch lebende biologische Zellen. Dabei sind bei der Untersuchung vor allem die komplexen Zusammenhänge zwischen Struktur, Dynamik und Eigenschaften von besonderem Interesse.

Felix-Bloch-Institut für Festkörperphysik

Die Forschung am Felix-Bloch-Institut für Festkörperphysik beschäftigt sich mit der Untersuchung physikalischer Prozesse in Festkörpern, im Speziellen in Halbleitern, dielektrischen Materialien, Supraleitern und magnetischen Materialien. Die Materialforschung zielt auf die Herstellung und Analyse dünner Schichten dieser Materialien als auch auf die Charakterisierung elektronischer und photonischer Bauelemente. Aktuelle Themen beinhalten Energietransferprozesse in Festkörpern, Supraleitung in Pnictiden und kohlenstoff-basierten Verbindungen, Bose-Einstein-Kondensation von Polaritonen und die Herstellung und Charakterisierung von Nanokristallen, Quantendrähten, Quantenpunkten und atomaren Zentren. Nanostrukturen werden mit modernen Verfahren  der Nano-Optik als auch dem LIPSION, einem 3 MeV SingletronTM-Beschleuniger mit einer Ionen-Nanosonde, untersucht. Das LIPSION bietet ein breites Anwendungsfeld von der Lithographie bis hin zur Analyse von Spurenelementen in biologischen Geweben.

Institut für Theoretische Physik

Die Forschung am Institut für Theoretische Physik (ITP) erstreckt sich auf die Gebiete der computerorientierten Quantenfeldtheorie, der Quantenfeldtheorie und Gravitation, Theorie der Elementarteilchen, Theorie der kondensierten Materie und auf die Statische Physik. Die Mitarbeit in der International Max Planck Research School und im Naturwissenschaftlich-Theoretischen Zentrum (NTZ) ist hervorzuheben.

Bereich Didaktik der Physik

Das Forschungsprofil des Bereichs Didaktik der Physik umfasst schulbezogene Arbeiten zur Vermittlung traditioneller und moderner Inhalte der Physik einschließlich empirischer Erprobungen. Weitere Untersuchungsgegenstände sind der Einsatz moderner Medien und die Gestaltung von offenem und fachübergreifendem Unterricht.

letzte Änderung: 23.08.2018