Stellenausschreibung vom Kennziffer: 243/2022

Die 1409 gegründete Universität Leipzig gehört zu den großen, forschungsstarken und medizinführenden Universitäten in Deutschland. Mit ihren rund 30.000 Studierenden und mehr als 5.000 Beschäftigten in 14 Fakultäten prägt sie das Leben in der pulsierenden und weltoffenen Stadt Leipzig. Die Universität Leipzig bietet ein dynamisches und international geprägtes Arbeitsumfeld sowie attraktive und vielfältige Arbeitsmöglichkeiten in Forschung, Lehre, Transfer, Infrastruktur und Verwaltung.

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften, Institut für Geographie (IfG), ist im Arbeitsbereich Geoinformatik und Fernerkundung ab dem 1. Oktober 2022 oben genannte Stelle zu besetzen.

Stellenmerkmale

  • unbefristet
  • Vollbeschäftigung
  • vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben

  • eigenverantwortlicher Forschung im Bereich hyperspektraler Bildgebung und Spektroskopie inklusive wissenschaftlicher und technischer Koordination des vorhandenen Forschungsgroßgerätes HySpex (VNIR- und SWIR-Hyperspektralscanner)
  • Akquise und Koordination von Drittmittelprojekten, auch mit Bezug zum o. g. Forschungsgroßgerät, wissenschaftliche Mitarbeit an Verbundprojekten zur vernetzten Forschung, insbesondere im Bereich der Abbildenden Spektroskopie, Beteiligung an weiteren nationalen und internationalen Forschungsnetzwerken sowie Förderung und Intensivierung der Vernetzung mit universitären und außeruniversitären Forschungsbereichen und -instituten (u.a. dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung)
  • aktive Beteiligung bei der Etablierung der forschungsbezogenen Lehrschwerpunkte Bodenspektroskopie und Digitale Bodenkartierung unter Integration der vorhandenen Sensortechnik des Faches (VNIR- und FTIR-Spektroskopie, hyperspektral-reflektive Bildgebung, thermale Bildgebung)
  • grundständige Lehre im Umfang von 8 SWS in den Bereichen Statistik, Fernerkundung und Bildverarbeitung sowie Geoinformatik inklusive Mitwirkung an Prüfungen sowie Beratung und Betreuung von Studierenden
  • Übernahme von Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen

  • guter bis sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder gleichwertiger Abschluss) in einem einschlägigen Studiengang (wie z. B. Geographie oder Geoinformatik mit deutlichem Bezug zur Fernerkundung der Erdoberfläche)
  • abgeschlossene Promotion oder nachweislich weit fortgeschrittenes Promotionsvorhaben im Bereich der Bodenspektroskopie bzw. der digitalen Bodenkartierung mit spektroskopischen Methoden
  • Publikationstätigkeit im Themengebiet bodenbezogener Spektroskopie (VNIR- und FTIR-Spektroskopie) in international renommierten Fachzeitschriften
  • Erfahrung in der Bearbeitung und Betreuung von Drittmittelprojekten
  • universitäre Lehrerfahrung, insbesondere in Statistik, Fernerkundung und Spektroskopie
  • gute Kenntnisse in den höheren Programmiersprachen R erforderlich sowie IDL (oder vergleichbar) wünschenswert
  • Erfahrungen in der universitären Selbstverwaltung von Vorteil

Wir bieten

  • einen modernen Arbeitsplatz und attraktive Arbeitsbedingungen (Mobile Arbeit)
  • flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine zielgerichtete Personalentwicklung in allen Phasen Ihres Berufslebens mit Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • ein vergünstigtes Personennahverkehrsticket (JobTicket )

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (u. a. Publikationsverzeichnis, Lehrerfahrungen) einschließlich Forschungs- und Lehrkonzept sowie einer ausführlichen Darstellung des Bearbeitungsstandes des Promotionsvorhabens (insofern noch nicht abgeschlossen) unter Angabe der Kennziffer 243/2022 bis 15. August 2022 an: Universität Leipzig, Fakultät für Physik und Geowissenschaften, Herrn Dekan Professor Dr. Christoph Jacobi – persönlich – Linnéstraße 5, 04103 Leipzig. Gern können Sie Ihre Bewerbung in einer PDF-Datei auch per E-Mail senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Die Universität Leipzig strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in verantwortlicher Position an und bittet deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen oder nach SGB IX Gleichgestellte bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsschluss: