Currently, the content of this page is only available in German.

Herr Uwe Flohrer

Die Fakultät für Physik und Geowissenschaften gibt in tiefer Trauer bekannt, dass Herr Dr. Uwe Flohrer am 10. Januar 2019 nach schwerer Krankheit in Leipzig verstorben ist.

Herr Walter Uwe Flohrer wurde am 8. April 1945 in Crottendorf (Erzgeb.) geboren. Er besuchte von 1951 bis 1959 die Grundschule in Crottendorf und von 1959–1961 die Polytechnische Oberschule in Schlettau, die er mit dem Abschlusszeugnis der 10. Klasse beendete. Anschließend absolvierte er bis 1964 eine Berufsausbildung mit Abitur als Chemiefacharbeiter an der Betriebsberufsschule des VEB Filmfabrik Wolfen. Zum WS 1964/1965 wurde er zum Studium in der Fachrichtung Physik-Diplom an der Karl-Marx-Universität Leipzig immatrikuliert. Das Studium wurde im Dezember 1965 unterbrochen, und er leistete von Mai 1966 bis Oktober 1967 den Wehrdienst in der Nationalen Volksarmee. Im November 1967 setzte er das Physikstudium in Leipzig fort, das er im August 1969 mit dem Physik-Diplom abschloss. Im September 1969 begann er unter Betreuung durch (die damaligen Dozenten) Dr. habil. Neumann und Dr. habil. Unger das Forschungsstudium in der AG Halbleiter, das im Februar 1974 zur Dissertation Untersuchung der elektrischen Eigenschaften n-leitender Ga1-xAlxAs Mischkristalle mittels Hall-Effekt und Leitfähigkeitsmessungen führte, die in guter Kooperation mit dem Werk Stahnsdorf im Kombinat VEB Halbleiterwerk Frankfurt an der Oder erarbeitet wurde. Uwe Flohrer wirkte anschließend bis 1990/1991 an der Akademie der Wissenschaften, Leipziger Institute in der Permoserstraße. Danach war bis zu seinem planmäßigen Übergang in den Ruhestand im Jahre 2010 in der Industrie und dort als Vertreter für Hörgeräte tätig.

Herr Uwe Flohrer trat während seiner gesamten Tätigkeit in der Universität und als Mitglied des Freundeskreises der Fakultät immer als sehr freundlicher, hilfsbereiter, aufgeschlossener und fachlich kompetenter Kollege in Erscheinung. Wir sind ihm sehr dankbar, dass er die Tätigkeit des Freundeskreises in umfassender Weise unterstützt und gefördert hat. Sein Tod stellt für uns alle einen sehr schmerzlichen Verlust dar. Fakultät und Freundeskreis werden sein Andenken in allen Ehren bewahren und übermitteln seiner Familie und insbesondere seinen Söhnen Jörg und Martin sowie ihren Familien eine aufrichtige Anteilnahme.

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 22. Februar 2019, 11:00 Uhr, auf dem Friedhof in 04425 Taucha, Wallstraße, statt.

Prof. Dr. Jürgen Haase, Dekan der Fakultät für Physik und Geowissenschaften              
Prof. i. R. Dr. Dieter Michel, Sprecher des Freundeskreises der Fakultät

Leipzig, Februar 2019

last modified: 18.02.2019