Promotion

Aktuelles

Information des Dekans zu Zwischenprüfungen

  • Zwischenprüfungen sind bis auf weiteres abzusagen und auf einen späteren Termin zu verschieben.
  • Neue Zwischenprüfungen sind an Terminen nach dem 18. Mai 2020 anzusetzen.
  • Fristen für Zwischenprüfungen verlängern sich automatisch auf den 30. September 2020.
  • Ist es unumgänglich notwendig, eine Zwischenprüfung vor dem 18.05.2020 abzuhalten, so kann sie mit Zustimmung des Dekans als Videoveranstaltung stattfinden.

Information des Dekans zu Verteidigungen

  • Verteidigungen im Rahmen eines Promotionsverfahrens sind auf einen Termin nach dem 18. Mai 2020 zu verschieben, wenn dies möglich ist.
  • Wenn die Durchführung einer Verteidigung zwingend notwendig wird (z. B. wegen Arbeitsaufnahme) sind die Hygienevorschriften sowie ein größtmöglicher Abstand einzuhalten. Die kann geschehen, indem die Verteidigung in einem Hörsaal und mit persönlicher Anwesenheit nur der Kommission erfolgt.
  • Die Verteidigung muss jedoch nach § 40 Abs. 6 S. 3 SächsHSFG zwingend öffentlich durchgeführt werden, d. h. sie ist an sich nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit möglich. Daher muss sichergestellt sein, dass jeder, der Interesse hat, teilnehmen kann. Dafür muss die Verteidigung ins Internet gestreamt und ein Chat eingerichtet werden, über den von Jedermann Fragen an den Promovenden gestellt werden können, die natürlich entsprechend durch den Vorsitzenden der Promotionskommission zu filtern wären. Auf jeden Fall ist die Verteidigung entsprechend öffentlich anzukündigen. 

Promotion an der Fakultät für Physik und Geowissenschaften

Forschung

Derzeit streben etwa 240 Doktoranden, darunter knapp ein Viertel aus dem Ausland, an der Fakultät und in kooperierenden Instituten die Promotion an. Sie bewältigen dabei den Großteil der Gesamtforschungsarbeit in insgesamt 26 Abteilungen der Institute für Physik, Meteorologie, Geografie, Geophysik und Geologie sowie in 6 externen Forschungseinrichtungen.

Für die Möglichkeit eines strukturierten Promotionsstudiums stehen 23 Graduiertenklassen der Universität Leipzig, davon 14 mit naturwissenschaftlich-mathematischem Hintergrund, unter dem Dach der Research Academy Leipzig zur Auswahl.

Die Finanzierung der Doktoranden erfolgt durch Haushaltsmittel, Drittmittelprojekte und durch ausgewählte Förderung innerhalb von Graduiertenschulen.

Doktorandenvertretung der Fakultät

Die Doktorandenvertretung ist ein Selbstvertretungsorgan einer Mitgliedergruppe der Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig. Sie dient der Vernetzung, Organisation und Beratung aller Doktorandinnen und Doktoranden der Fakultät und in den assoziierten Instituten.
Ein gewähltes Mitglied der Vertretung nimmt mit beratender Stimme an den Sitzungen des Fakultätsrates teil. In der Kommission zur Überarbeitung der Promotionsordnung ist ebenfalls ein Mitglied vertreten.

Webseite

E-Mail Verteiler der Doktorandenvertretung

Um allgemeine Informationen, die für Promovierende an der Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig relevant sind, zu erhalten, registriere Dich hier.

letzte Änderung: 30.03.2020